Datenrettung

Oftmals wird das Thema Datensicherung im privaten, aber auch im beruflichen Alltag außer Acht gelassen. Vielen wird die Bedeutung Ihrer Daten erst dann wirklich bewusst, wenn diese unwiederbringlich verloren sind. Die Ursachen für derartigen Datenverlust sind vielfältig:

Datenrettung in Bremen, PC-Service

  • Benutzerfehler
    (versehentliches Bestätigen einer Löschaktion, Überschreiben einer Datei)
  • Festplattendefekt
    (zerkratzte DVDs, zerbrochener USB-Stick, Brandschaden) 
  • Zerstörung von Speichermedien
  • Virenbefall
  • Diebstahl von Geräten oder Verlust von Datenträgern

 

Die beste Vorbeugung gegen Datenverlust ist selbstverständlich das Anfertigen von Sicherheitskopien, die an einem sicheren Ort, z.B. im Safe aufbewahrt werden. 

Steht eine Sicherheitskopie nicht zur Verfügung, können verlorene Daten in vielen Fällen dennoch gerettet und oftmals auch vollständig wiederhergestellt werden. Möglich ist dies insbesondere bei versehentlichen Datenlöschungen, da bei den gängigen Betriebssystemen die Informationen auf dem Datenträger nur als gelöscht gekennzeichnet und die Datenbereiche als „frei“ markiert werden, ohne dass die Daten selbst überschrieben werden. Was im Hinblick auf die sichere Löschung von Daten ein Problem ist, hilft hier bei der Rettung von Daten weiter.

Versehentlich gelöscht? – nicht mehr speichern, nicht mehr arbeiten!

Sie sollten nach einem versehentlichen Löschvorgang keine Speicheraktionen mehr vornehmen und das Arbeiten am Gerät bis zur Datenrettung umgehend einstellen, da auch das Betriebssystem, z.B. beim Surfen im Internet Dateien auf der Festplatte speichert und damit das Risiko besteht, dass die gelöschten Daten dadurch überschrieben werden.

Mit Hilfe spezieller Datenrettungsprogramme können einfach gelöschte Daten in der Regel kostengünstig und sicher wiederhergestellt werden. Voraussetzung  ist, dass die Daten noch nicht durch weitere Speicherungen überschrieben wurden. 

Platte defekt – alles zu spät?

Datenrettung im LaborBei einem Defekt der Festplatte können die Daten, je nach Schaden, ggf. im Labor gerettet werden. Defekte Festplatten können im Labor in einem sog. Reinraum geöffnet und die Medien entnommen werden. Mit Hilfe verschiedenster  Verfahren können die Daten von denen in der Festplatte enthaltenen Speichermedien ausgelesen und auf einem anderen Medium gesichert werden. Derartige Datenrettungen sind z. B. auch nach Brandschäden erfolgreich möglich. Eine Datenrettung im Labor ist jedoch sehr kostenintensiv und nur bei Daten sinnvoll, die auf anderem Weg nicht mehr rekonstruierbar sind.

Eine Rettung im Labor kostet bei einem seriösen, zertifizierten Anbieter in der Regel deutlich über 1000€ und ist Abhängig von der Größe der zu sichernden Festplatte. Vertrauenswürdige Anbieter liefern zusammen mit dem Angebot über die Rettung eine Liste mit garantiert zu rettenden Dateien, damit Sie sich vor Beauftragung der Rettung überzeugen können, dass die für Sie wichtigen Daten auch wirklich gerettet werden können. Andere Anbieter bieten hier oftmals eine Liste mit „möglicherweise“ zu rettenden Dateien für einen geringeren Preis an. Ob diese Angebote lohnenswert sind ist auch unserer Sicht fraglich, da Sie möglicherweise am Ende für die Rettung von für Sie unerheblichen Daten zahlen müssten.

Was können wir für Sie tun?

Im Rahmen unserer Werkstatt-Dienstleistungen bieten wir die Rettung von Daten mittels spezieller Software an.Die Erfolgsaussichten sind bei einfacher Löschung und sofortigem Arbeitsabbruch nach der Löschaktion recht gut. Ist eine Rettung per Software nicht möglich, übernehmen wir auch die Abwicklung von Labor-Rettungen über einen seriösen, zuverlässigen und erfahrenen Dienstleister in diesem Bereich.

Zum Thema Datensicherung beraten wir Sie darüber hinaus gerne und empfehlen Ihnen einen passende Lösung zur einfachen Absicherung Ihrer Daten.